im dunkel schwindet das licht. . .TRIGGERGEFAHR NICHT AUSGESCHLOSSEN!!!
  Startseite
    gedanken
    ich
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   innerlichzerrissen
   jenn
Letztes Feedback



http://myblog.de/whoknowsme

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
danke...

... leben, dass du auf meine gefühle keine rücksicht nimmst. wäre ja auch zuviel verlangt! fick dich und verschwinde.
20.10.12 01:17


1 jahr

wieder ein jahr vorbei. wieder fühlt es sich leer an. wieder ist es verschenkt. warum den weg weiter gehen?
18.7.12 00:42


die welt dreht sich...

... und ich verliere den anschluss. ich ertrage das nicht mehr. könnte heulen.
25.6.12 01:04


vom regen...

... in die traufe. Weihnachten gerade vorbei geht es jetzt mit dem valentinstag weiter. ich könnte kotzen. :-(

und irgendwie scheint myblog gerade ein technisches problem zu haben.
22.1.12 16:59


down, down, down

trauer, tränen, schmerzen. hoffnung? wird überbewertet. hatte meine chancen, habe sie vertan. tut weh. darf nicht auffallen. spiele meine rolle so gut es eben geht. kostet kraft. morgen ganz länger tag. früh ins büro, abends familienessen. und kann bitte jemand dieses bevorstehende weihnachtsgedöns unterbinden? ist für menschen wie mich der blanke hohn und spott.
24.11.11 23:24


2 welten

ich lebe in zwei welten, in der da draussen und in der hier drinnen, wenn sich die wohnungstür schließt. draussen, da bin ich der nette mensch, in der regel gut gelaunt, oft ein lächeln auf den lippen. bis sich die haustür schließt. dann fällt alles zusammen. und ich möchte mich nur noch ins bett verkriechen. nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. wie die berühmten drei affen.

gefühle sind grausam und nachdem die evolution so viel großartiges hervor gebracht hat frage ich mich, wieso sie den schalter dafür vergessen hat. sie machen mich fertig und ich weiß nicht, wohin dieser kampf führt. manchmal weiß ich auch nicht, wohin er führen soll. der graf singt "geboren um zu leben" - ist das wirklich so?

geboren um zu leben
16.10.11 23:08


urlaubsende

langsam geht er zu Ende, der urlaub. es hätte ein besonderer sein sollen. ja, es gab tolle momente, keine frage. habe aber zu viele probleme und gedanken nicht daheim lassen können. fühle mich leer und unfair. mum hat gleich geburtstag. hoffentlich versaue ich den tag nicht auch noch.
22.9.11 05:54


weit weg von zu hause

bin weit weg von zu hause und doch wäre ich jetzt gern dort. um allein sein zu können. allein um mich so geben zu können wie es mir gerade geht. so muss ich zwei wochen eine rolle spielen. um zu verbergen, um keine fragen gestellt zu bekommen die ich nicht beantworten will.

warum müssen gewisse dinge immer gehäuft auftreten und können nicht verteilt passieren, so dass man vielleicht besser mit ihnen umgehen kann?

eigentlich müsste es mir gut gehen...
10.9.11 00:27


vieles bewegt sich, einiges bleibt

in den letzten monaten hat sich vieles bewegt, es gibt auch durchaus positive entwicklungen dabei. zumindest in sachen job muss ich mir zur zeit keine gedanken machen. aber die gefühle spielen mir wieder und wieder streiche. habe in den letzten wochen einen wichtigen menschen verlieren müssen, ein weiterer steht auf der kippe. und gerade eine nachricht bekommen, die an sich eine frohe ist. mir aber dennoch weh tut. zwei menschen gehen eine bindung ein, eigentlich selbstverständlich. und dennoch. es tut weh, obwohl es das objektiv betrachtet nicht dürfte.

aber wie so oft, gefühle und objektivität passen nicht zusammen. im augenblick fühle ich mich extrem einsam. es ist niemand mehr da, der mich auffängt.

hier liest wahrscheinlich niemand mehr mit. aber es ist ein ventil für mich. vielleicht hilft es.
28.8.11 22:19


es tut weh. schlimmste nacht seit langem. viele tränen. liebe ist das grausamste was es gibt.
7.4.10 03:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung